Die Region Las Manchas verbindet den Westen der Insel La Palma mit dem Süden. Las Manchas bedeutet „Flecken“ und so handelt es sich nicht um einen einzelnen Ort sondern um eine Ansammlung einiger Dörfchen und Weiler. Auf dem fruchtbaren Lavaboden der Region wird vor allem Wein angebaut. In der Gegend finden Interessierte Zugang zur „Tubo de Todoque“, hier hat sich unterhalb eines erkalteten Lavastroms eine Röhre gebildet. Höhlenforscher können diesen unterirdischen Stollen erkunden. Es wird aber wegen der Einsturzgefahr empfohlen, nicht ohne eine ortskundigen Führer in die Unterwelt vorzudringen. 

Weinanbau prägt die Region Las Manchas

Besonders sehenswert in Las Manchas de Abajo ist ein buntes Mosaik des Künstlers Luis Morera auf dem Plaza La Glorieta. In der Nähe des Platzes befindet sich das Casa Museo del Vino. Hier werden Besucher darüber informiert, wie die Winzer in früheren Zeiten den Wein herstellten. Auch über den heutigen Weinanbau auf La Palma gibt es hier in Las Manchas Berichte und Informationen.

Be Sociable, Share!