Wer sich in La Palma verliebt hat, und häufiger auf die Isla Bonita kommen möchte, denkt vielleicht an den Kauf eines eigenen Hauses oder eines Apartments auf der Insel. Es gibt einige Makler, die sich auf die Vermittlung palmerischer Objekte spezialisiert haben. Von Baugrundstücken über Wohnungen und luxuriöse Fincas haben diese einige Objekte im Angebot. Eine kleinere Wohnung ist abhängig von der Lage und der Größe bereits für weniger als 100.000 Euro zu haben. Bei den Häusern beginnen die Preise bei rund 120.000 Euro, nach oben hin sind je nach Lage und Ausstattung keine Grenzen gesetzt. Grundstücke sind ab einem Quadratmeterpreis von 25 bis 30 Euro erhältlich. Bei einigen Angeboten kann auch bereits eine Baugenehmigung enthalten sein, diese sind dann entsprechend teurer.

Kauf einer spanischen Immobilie

Der Kauf einer spanischen Immobilie muss, wie in Deutschland auch, von einem Notar abgewickelt werden. Um den Kaufvertrag zu schließen müssen beide Parteien anwesend sein und die „Escrituras“ leisten. Die Notarkosten sind abhängig vom Kaufpreis der Immobilie, pauschal kann man sagen, dass bei einem Kauf etwa 10 Prozent des Kaufpreises an Steuern und sonstigen Gebühren auf den Erwerber zukommen. Käufer sollten sich vor Abschluss des Kaufvertrages auf jeden Fall eine Kopie der Baugenehmigung und einen aktuellen Grundbuchauszug vorlegen lassen, damit sie vor bösen Überraschungen sicher sind.

Be Sociable, Share!